Erzieherin/Erzieher an Horten/Sonderhorten

Allgemeine Information

Die Anerkennung einer im EU/EWR-Raum erworbenen Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher an Horten/Sonderhorten kann beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 1 - Personal, beantragt werden.

Für eine Anstellung als Erzieherin/Erzieher an Horten/Sonderhorten ist ein positiver Anerkennungsbescheid erforderlich.

Verfahrensablauf:

  • Antragstellung
  • Überprüfung und Einholung einer Stellungnahme der Landesaufsicht für pädagogische Fachkräfte
  • Ausstellung eines Bescheides

Das Verfahren dauert in der Regel ca. vier Monate.

Rechtsgrundlage:

§ 3 des Gesetzes über die fachlichen Anstellungserfordernisse für Kindergärtner(innen) und Erzieher(innen), LGBl. Nr. 1/1998 idgF.

Voraussetzungen

Die Antragstellerin/der Antragsteller muss in einem EU/EWR-Staat eine abgeschlossene Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher an Horten/Sonderhorten absolviert haben.

Erforderliche Unterlagen:

Dem Antrag auf Anerkennung müssen folgende übersetzte und beglaubigte Urkunden beigelegt werden:

  • Abschlusszeugnis
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Praxisnachweise
  • Studienbuch/Studienplan, in welchem die unterrichteten Fächer angeführt sind
  • Nachweise über eine weitere musikalische Ausbildung

Kosten:

Die Kosten müssen nach Abschluss des Verfahrens bezahlt werden und betragen:

- 44,20 Euro Verwaltungsabgabe

Fristen

Es sind keine besonderen Fristen zu beachten.

Zuständige Stelle

Zum Seitenanfang top